Aktueller Marktbericht Q1 2019

MARKTBERICHT VOM 4. APRIL 2019

  • Anzahl der Handel deutlich gestiegen
  • Flugzeugfonds meistgehandelt in der Klasse der Sonstigen Assets 
  • Deutsche Zweitmarkt AG mit starkem Jahresauftakt 2019

Gesamtmarktanalyse

Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds startet mit einem guten ersten Quartal in das Handelsjahr 2019. So steigt die Zahl der gehandelten Beteiligungen um mehr als 13 Prozent auf 2.008. Das am Markt gehandelte Nominalkapital sinkt im Vergleich zum letzten Quartal 2018 leicht um 3,9 Prozent auf 69,58 Millionen Euro. Die Summe der Kaufpreise geht im gleichen Zeitraum um 15,3 Prozent zurück und liegt bei 45,01 Millionen Euro. Der durchschnittliche Handelskurs über alle Anlageklassen liegt im ersten Quartal 2019 bei 64,69 Prozent – und damit um knapp 12 Prozent niedriger als im Vorjahr. Im Vergleich zu den Monaten Januar bis März der Vorjahre kann der Zweitmarkt mit dem Auftakt überaus zufrieden sein.

Die Deutsche Zweitmarkt AG erfasst kontinuierlich den öffentlich sichtbaren Handel in den Sparten Immobilie, Schiff und Sonstige Assets. Der Durchschnittskurs im Bereich der Immobilienfonds liegt bei knapp 78,5 Prozent, im Bereich der Sonstigen Assets bei etwas über 46 Prozent. Auf Immobilienfonds entfällt mit knapp 65 Prozent wie gewohnt der größte Umsatzanteil. Es folgt die Assetklasse der Sonstigen Assets mit 20 Prozent sowie die der Schiffsfonds mit etwas mehr als 15 Prozent. Vergleichsweise rege gehandelt wurden im ersten Quartal vor allem Schiffsfonds und Sonstige Assets – bei letzteren machten allein die Flugzeugfonds 42 Prozent aller gehandelten Beteiligungen aus.

Mit einem Nominalumsatz von 18,6 Millionen Euro und einem Kaufpreisvolumen von 11,4 Millionen Euro startet die Deutsche Zweitmarkt AG sehr gut in das neue Geschäftsjahr 2019. Mit Blick auf die vergangenen sechs Jahre markieren beide Werte einen neuen Höchststand für die drei ersten Monate des Jahres.

„Wir freuen uns über die regen Handelstätigkeiten zum Start ins neue Jahr und das ungebrochene Interesse der Anleger – zumal der Jahresauftakt am Zweitmarkt erfahrungsgemäß etwas zurückhaltend ist“, fasst Jan-Peter Schmidt, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG, die Stimmung am Markt zusammen. Auch für die kommenden Monate ist er optimistisch: „Die BaFin zieht die Zügel an, die Emittenten zögern mit Neuemissionen: Das steigert die Attraktivität des Zweitmarkts für Kapitalanlagen im Jahr 2019 einmal mehr.“

Download des Marktberichts als pdf-Dokument:
Deutsche Zweitmarkt AG - Marktbericht Q1 2019

 

Marktanalyse Immobilienfonds Q1 2019
Von Januar bis März 2019 wurden 1.284 Handelsabschlüsse im Bereich der geschlossenen Immobilienfonds registriert – ein leichter Anstieg gegenüber dem vierten Quartal 2018 (1.222). Mit einem Anteil an vermittelten Beteiligungen von fast 64 Prozent sind Immobilienfonds die meistgehandelte Assetklasse. Das gehandelte Nominalkapital liegt mit 44,7 Millionen Euro unter dem des Vorquartals (52,2 Millionen Euro), die Summe der Kaufpreise sank um 22 Prozent auf 35,1 Millionen Euro. An der Spitze der Top Ten der gehandelten Immobilienfonds steht der DWS – Deutsche Grundbesitz-Anlagefonds 6 Olympia-Einkaufszentrum München mit einem Handelskurs von 1.068 Prozent (Januar 2019). Er übertrifft damit seinen selbst erzielten Rekordwert aus dem letzten Quartal. Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds (DZX-I) schließt am 29. März 2019 bei 1.208,66 Punkten.

Marktanalyse Sonstige Assetklassen Q1 2019
Im ersten Quartal 2019 wurden insgesamt 438 Handelsabschlüsse im Bereich der Sonstigen Assetklassen registriert – ein Anstieg um mehr als 27 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2018 (343). Auch das gehandelte Nominalkapital fällt mit 14 Millionen Euro höher aus als im Vorquartal (12,6 Mio. Euro), die Summe der Kaufpreise steigt auf 6,5 Millionen Euro (Q4 2018: 5,9 Mio. Euro). Der Durchschnittskurs notiert gegenüber dem vierten Quartal praktisch unverändert bei etwas mehr als 46 Prozent. An der Spitze der Top Ten der gehandelten Sonstigen Assetklassen steht der Leonidas Associates - Leonidas Associates IV mit einem Handelskurs von 111,5 Prozent (Januar 2019). Der Anteil der Sonstigen Assets an der Anzahl der insgesamt gehandelten Fonds liegt im ersten Quartal 2019 bei fast 22 Prozent.

Marktanalyse Schiffsfonds Q1 2019
Im ersten Quartal 2019 wurden insgesamt 286 Handelsabschlüsse im Bereich der geschlossenen Schiffsfonds registriert – ein Anstieg von mehr als 40 Prozent gegenüber dem Vorquartal (204). Der aktuelle Anteil an gehandelten Fonds am Gesamtmarkt liegt für Schiffsfonds bei ca. 14 Prozent. Das gehandelte Nominalkapital beträgt 10,8 Millionen Euro, ein Anstieg um mehr als 42 Prozent gegenüber den Monaten Oktober bis Dezember 2018 (7,6 Mio. Euro). Die Summe der Kaufpreise steigt um mehr als 58 Prozent und beträgt 3,4 Millionen Euro. Der Schiffsfonds mit dem höchsten Handelskurs in diesem Quartal ist erneut der MPC Capital - MS „Santa Laetitia“ und MS „Santa Liana“ mit einem Handel zu 84 Prozent (Januar 2019). Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX-S) schließt am 29. März 2019 bei 541,76 Punkten.

 

Pressekontakt
Deutsche Zweitmarkt AG
Jan-Peter Schmidt
Telefon: 040 30 70 26 00
E-Mail: newsnoSpam@deutsche-zweitmarkt.de

Über die Deutsche Zweitmarkt AG
Die Deutsche Zweitmarkt AG vermittelt bereits seit dem Jahr 2006 erfolgreich Käufer und Verkäufer von Vermögensanlagen im Zweitmarkt. Die internet­basierte Handelsplattform umfasst mehr als 55.000 Zweitmarktkurse aus allen Anlageklassen der geschlossenen Fonds – von Immobilien im In- und Ausland über Mobilien wie z.B. Schiffe und Flugzeuge bis zu Projekten für Erneuerbare Energien sowie Private Equity. Neben der unkomplizierten Handels­abwicklung bietet die Deutsche Zweitmarkt AG ihren Interessenten umfassende Infor­ma­tionen über langfristige Markt- und Kursentwicklungen sowie über die tages­aktuellen Kauf- und Verkaufsorder. Ob Privat­anleger oder Institutionelle Investoren: Die ebenso professionelle wie persön­liche Betreuung und der direkte Zugang zu potenziellen Kauf­interessenten machen die Deutsche Zweitmarkt AG zum leistungs­starken und verlässlichen Partner. Das Hamburger Unter­nehmen ist ein zugelassenes Finanz­dienstleistungs­institut und bei der Bundesanstalt für Finanz­dienstleistungs­aufsicht (BaFin) unter der ID 126273 gelistet.

Abonnieren

Sie möchten unseren Marktbericht per E-Mail erhalten? Dann füllen Sie einfach das Anmeldeformular aus:

Gesamtmarkt - Vergleich Q4 18 / Q1 19