Aktueller Marktbericht Gesamtjahr 2018

MARKTBERICHT VOM 9. Januar 2019

  • Deutlicher Anstieg bei Kaufpreissumme und Durchschnittskursen
  • Immobilienfonds prägen weiterhin den Zweitmarkt für geschlossene Fonds
  • Deutsche Zweitmarkt AG mit erfolgreichem Handelsjahr 2018

Gesamtmarktanalyse

Mit einem guten vierten Quartal beschließt der Zweitmarkt für geschlossene Fonds ein starkes Handelsjahr 2018. Während das am Markt gehandelte Nominalkapital im Vergleich zu 2017 leicht um 5 Prozent auf 295,28 Millionen Euro sinkt, steigt die Summe der Kaufpreise im gleichen Zeitraum um fast 22 Prozent. Sie liegt bei 216,54 Millionen Euro. Der durchschnittliche Handelskurs über alle Anlageklassen liegt im Jahr 2018 bei 73,33 Prozent – und damit um mehr als 28 Prozent höher als im Vorjahr. Der Durchschnittskurs im Bereich der Immobilienfonds liegt bei 89 Prozent, im Bereich der Sonstigen Assets bei knapp 46 Prozent.

Die Deutsche Zweitmarkt AG erfasst kontinuierlich den öffentlich sichtbaren Handel in den Sparten Immobilie, Schiff und Sonstige Assets. Insgesamt kam es im Jahr 2018 zu 7.302 Handelsabschlüssen – ein leichter Rückgang um 2,3 Prozent gegenüber 2017. Auf Immobilienfonds entfällt mit knapp 70 Prozent wie gewohnt der größte Umsatzanteil. Es folgt die Assetklasse der Sonstigen Assets mit etwas mehr, die der Schiffsfonds mit etwas weniger als 15 Prozent. Vor allem der starke Handel von Immobilienfonds ist ausschlaggebend für den Anstieg im Bereich des Kaufpreisvolumens: Sie allein verzeichnen eine Steigerung von mehr als 24 Prozent.

Die Deutsche Zweitmarkt AG kann erneut auf ein erfolgreiches Handelsjahr zurückblicken. Während das Nominalkapital nur leicht um 5 Prozent sinkt, steigt die Kaufpreissumme gegenüber 2017 um mehr als 13 Prozent auf 44,98 Millionen Euro. Ähnlich wie am Gesamtmarkt sind auch bei der DZAG Immobilienfonds die prägende Assetklasse mit einem Umsatzanteil von mehr als 66 Prozent.

„Wir freuen uns, mit dem Handelsjahr 2018 das letztjährige Zweitmarkt-Rekordjahr bestätigt und in einigen Bereichen sogar ausgebaut zu haben“, bilanziert Torsten Filenius, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG. Im andauernden Niedrigzinsumfeld ist die Nachfrage nach interessanten Investments ungebrochen, was zu steigenden Kursen in allen Assetbereichen führt. Verkäufer treffen am Zweitmarkt auf eine immer größer werdende Zahl potentieller Käufer aus dem privaten wie institutionellen Umfeld, zudem werden vermehrt AIF – also nach neuem Recht aufgelegte Beteiligungen – erstmals am Zweitmarkt gehandelt. „Auch für 2019 gehen wir daher von einer regen Handelstätigkeit im Bereich der Vermögensanlagen aus“, so Filenius.

Download des Marktberichts als pdf-Dokument:
Deutsche Zweitmarkt AG - Marktbericht Gesamtjahr 2018

 

Marktanalyse Immobilienfonds Q4 2018
Von Oktober bis Dezember 2018 wurden 1.222 Handelsabschlüsse im Bereich der geschlossenen Immobilienfonds registriert – ein leichter Anstieg gegenüber dem dritten Quartal 2018 (1.109). Mit einem Anteil an vermittelten Fonds von mehr als 69 Prozent sind Immobilienfonds die meistgehandelte Assetklasse. Das gehandelte Nominalkapital liegt mit 52,2 Millionen Euro leicht über dem des Vorquartals (51,6 Millionen Euro). Die Summe der Kaufpreise sank um 5,5 Prozent auf 45,1 Millionen Euro. An der Spitze der Top Ten der gehandelten Immobilienfonds steht der DWS – Deutsche Grundbesitz-Anlagefonds 6 Olympia-Einkaufszentrum München mit einem Handelskurs von 1.035 Prozent (November 2018). Er ist der erste Fonds, der die 1.000-Prozentmarke am Zweitmarkt knackt. Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds (DZX-I) schließt am 28. Dezember 2018 bei 1.192,79 Punkten.

Marktanalyse Sonstige Assetklassen Q4 2018
Im vierten Quartal 2018 wurden insgesamt 343 Handelsabschlüsse im Bereich der Sonstigen Assetklassen registriert – ein leichter Rückgang gegenüber dem dritten Quartal 2018 (371). Das gehandelte Nominalkapital fällt mit 12,6 Millionen Euro etwas höher aus als im Vorquartal (11,8 Mio. Euro), die Summe der Kaufpreise steigt auf 5,9 Millionen Euro (Q3 5,5 Mio. Euro). Der Durchschnittskurs notiert gegenüber dem dritten Quartal praktisch unverändert bei knapp 47 Prozent. An der Spitze der Top Ten der gehandelten Sonstigen Assetklassen steht der EnergieKontor – Windpark Jülich mit einem Handelskurs von 115,5 Prozent (November 2018). Der Anteil der Sonstigen Assets an den insgesamt gehandelten Fonds liegt im vierten Quartal 2018 bei etwas mehr als 19 Prozent.

Marktanalyse Schiffsfonds Q4 2018
Im vierten Quartal 2018 wurden insgesamt 204 Handelsabschlüsse im Bereich der geschlossenen Schiffsfonds registriert – ein Rückgang von mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorquartal (299). Der aktuelle Anteil an gehandelten Fonds am Gesamtmarkt liegt für Schiffsfonds bei knapp 12 Prozent. Das gehandelte Nominalkapital beträgt 7,6 Millionen Euro, ein Rückgang um fast 40 Prozent gegenüber den Monaten Juli bis September 2018 (12,6 Mio. Euro). Die Summe der Kaufpreise fällt ebenfalls zweistellig und beträgt 2,2 Millionen Euro. Der Schiffsfonds mit dem höchsten Handelskurs in diesem Quartal ist der MPC Capital - MS „Santa Laetitia“ und MS „Santa Liana“ mit einem Handel zu 85 Prozent (November 2018). Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX-S) schließt am 28. Dezember 2018 bei 534,73 Punkten.

 

Pressekontakt
Deutsche Zweitmarkt AG
Jan-Peter Schmidt
Telefon: 040 30 70 26 00
E-Mail: newsnoSpam@deutsche-zweitmarkt.de

Über die Deutsche Zweitmarkt AG
Die Deutsche Zweitmarkt AG vermittelt bereits seit dem Jahr 2006 erfolgreich Käufer und Verkäufer von Vermögensanlagen im Zweitmarkt. Die internet­basierte Handelsplattform umfasst mehr als 55.000 Zweitmarktkurse aus allen Anlageklassen der geschlossenen Fonds – von Immobilien im In- und Ausland über Mobilien wie z.B. Schiffe und Flugzeuge bis zu Projekten für Erneuerbare Energien sowie Private Equity. Neben der unkomplizierten Handels­abwicklung bietet die Deutsche Zweitmarkt AG ihren Interessenten umfassende Infor­ma­tionen über langfristige Markt- und Kursentwicklungen sowie über die tages­aktuellen Kauf- und Verkaufsorder. Ob Privat­anleger oder Institutionelle Investoren: Die ebenso professionelle wie persön­liche Betreuung und der direkte Zugang zu potenziellen Kauf­interessenten machen die Deutsche Zweitmarkt AG zum leistungs­starken und verlässlichen Partner. Das Hamburger Unter­nehmen ist ein zugelassenes Finanz­dienstleistungs­institut und bei der Bundesanstalt für Finanz­dienstleistungs­aufsicht (BaFin) unter der ID 126273 gelistet.

Abonnieren

Sie möchten unseren Marktbericht per E-Mail erhalten? Dann füllen Sie einfach das Anmeldeformular aus:

Gesamtmarkt - Vergleich 2017 / 2018